Die Genesis des Alten Testaments
Aussagen zur Schöpfung



Interpretation auf Grundlage einer genauen Bedeutungsanalyse des Hebräischen Textes
 
Im Bericht der Genesis wird die Schöpfung der Biosphäre der Erde in 6 sogenannte  
"Tage" eingeteilt. Die Bedeutung des hebräischen Wortes, das meist mit "Tag"  
übersetzt wurde, ist jedoch viel breiter als nur Tag im Sinne des Wochentages. Der  
Begriff steht z.B. auch für jede Art von nicht näher definierten Zeitabschnitten.  
Daraus kann abgeleitet werden, dass dieser Begriff (jom) auch für "Schöpfungs-
Periode" steht.
 
Es folgt ein Versuch, die in der Genesis berichteten Ereignisse den geologischen  
Formationen, die der heutigen Wissenschaft bekannt sind, zuzuordnen.
Warum viele Menschen einen großen Unterschied zwischen der Darstellung der  
Entstehungsgeschichte der Erde und des Lebens in der Bibel und seitens der  
Wissenschaft vermuten, beschreibt Karel Claeys in seinem Buch "Die Bibel  
bestätigt das Weltbild der Naturwissenschaft" wie folgt:

"Auslösende Fakten dieser Divergenz waren wohl nicht zuletzt mittelalterliche  
Denk-und Weltmodelle, die der Bibel zugedichtet wurden, teils philosophie-  
und religionsgeschichtlich bedingte Übersetzungsfehler, teils einer Apologetik  
wegen, die sich der abendländlich-mittelalterlichen Kultur verpflichtet fühlte."